Osteopathie

Osteopathie 600

Die Osteopathie wurde vor ungefähr 120 Jahren von Andrew Taylor Still, einem amerikanischen Arzt, entwickelt.

Eine ausführliche Befragung geht der Behandlung voraus. Weitere wichtige Anhaltspunkte für die Art und Weise der Behandlung werden mit den Händen ertastet.

Die Behandlung erfolgt manuell und mittels sanfter Techniken.

 

Die Osteopathie hat drei Hauptgesichtspunkte:

  • Der Mensch ist eine Einheit
  • Der Mensch besitzt Selbstheilungskräfte
  • Struktur und Funktion beeinflussen sich gegenseitig

 

Gesundheit bedeutet ein Gleichgewicht aller Körpersysteme.

Muskeln, Gelenke und Organe stehen in Interaktion und beeinflussen sich gegenseitig. Dieses Gleichgewicht wiederherzustellen ist das Ziel der Osteopathie.

Fundierte Kennntisse der menschlichen Anatomie , sowie Wahrnehmung und nachfolgende Beseitigung von Blockaden durch die Hände des Behandlers machen das Wesen der Osteopathie aus.